Oliver Meiseberg: “Think different”

Oliver Meiseberg hat beim Summit spannenden Einblicke in die Arbeit von RenderMan bei den Pixar Animation Studios gegeben. Als Vice President RenderMan verantwortet Oliver die Entwicklung von Pixar’s Rendering Software welche die animierten Szenen der Artists in die finalen Pixel auf den Bildschirm berechnet. Zum Beispiel im Film Toy Story.

Oliver Meiseberg hat wertvolle Tipps für euch auf Lager, um kreative Ideen zu entwickeln:
1. Investiere viel Zeit in die Ideenfindung. Was ist das Unternehmensziel? Definiere ein Problem und die Idee.
2. Scheitern gehört dazu. You must start things that might fail. Es gibt keinen richtigen oder falschen Weg kreativ zu sein, aber das Investment muss stimmen.
3. Hinterfragt jeden Aspekt eurer Idee. Späte Fehler sind teuer und frustrierend.
4. Think different: Die Idee ist das Wichtigste. Macht Dinge die anders, besser sind.

Meiseberg kommt aus Blomberg im Kreis Lippe und hat es bis an die Spitze von Pixar geschafft. Als Vice President, Renderman gehört er zur 18-köpfigen Führungsriege. Mittlerweile lebt und arbeitet er in Seattle. Das Renderman Team entwickelt Pixars führende Rendering-Technologie, die beispielsweise virtuelle Lichter in die endgültigen Pixel auf der Leinwand berechnet. An der FHM hat Oliver Meiseberg Medienwirtschaft studiert. Fotorecht: Pixar Animation Studios/Debby Coleman